1,2, 3 schon ist die Vorbereitungszeit vorbei!

Hoppla...gerade erst haben wir begonnen, alles für das nächste Lager vorzubereiten, da ist die Vorbereitungszeit auch schon wieder zu Ende. Was wir so alles erlebt, gelernt und geschaffen haben, das wollen wir euch zumindest teilweise schon jetzt zeigen.

 

Starten wir mal bei der ersten Vorbereitung. Anfang Februar trafen wir uns das erste Mal mit dem neuen Team. Glücklicherweise durften wir dafür die Räume der Grundschule Haddeby in Busdorf nutzen, da unsere Stammhalle leider belegt war. Wie immer standen einige Kennlernspiele auf der Tagesordnung. Aber auch die ersten Planungsergebnisse fanden ihren Weg auf unsere Planungsplattform. 

Zum Abschluss des Tages nutzte die Lagerleitung die günstige Situation, dass die meisten Betreuer*innen auf dem Terrain der Schule nicht ganz bewandert waren und so spielte das ZiT 7 Team noch eine nächtliche Runde Sardine

Die zweite Vorbereitung war etwas besonderes, denn sie war nicht ausschließlich eine Vorbereitung. Aber mehr dazu, gibt es HIER

 

Auch darüberhinaus war die zweite Vorbereitung etwas besonderes. Sie erweckte den Anschein, den Fokus auf das Teamgefühl zu legen. So starteten wir am Freitagabend nicht wie sonst mit einem Mitbringbuffet, sondern einem Kochduell. Drei Gruppen bekamen je 40€ und sollten damit Haupt- und Nachspeisen für alle erkochen. Gesagt, getan und die Ergebnisse waren überraschend beeindruckend. 

Weiter ging es mit der so geliebten EPäd-Einheit. Bei Wind und Regen mussten einige unser Betreuer*innen von draußen einige Tischtennisbälle holen und sie rein bringen...allerdings ohne Hände, dafür mit Büchern, während im Gebäude die anderen Betreuer*innen schon die restlichen Bälle auf die gleiche Weise sammelten. Diese Aktion sorgte für viel Aufsehen und Belustigung Dritter im und außerhalb des Gebäudes, wurde aber erfolgreich abgeschlossen. 

Natürlich wurden auch einige EVBs geplant und Dinge diskutiert, aber fertig waren wir noch lange nicht! 

Und schon folgte die dritte Vorbereitung. Doch da wir diesen Blogbeitrag bereits nach der ersten Vorbereitung begonnen haben und nach und nach die anderen beiden ergänzen wollten, war nicht abzusehen, dass diese dritte Vorbereitung nicht stattfinden wird. Aber keine Sorge, Planungsergebnisse sind nicht für den Müll, die kann man wiederverwenden und auch Teamtrainings und der ganze theoretische Kram bringen uns nur weiter.

Dennoch: An dieser Stelle wird es also keine Fotos geben.

 

Nur die Bitte an euch alle, auf euch aufzupassen und euch an die Empfehlungen zu halten, Menschenmassen zu meiden. Um die Situation unter Kontrolle zu bringen und so einen unnötig schlimmen Verlauf zu verhindern, müssen wir alle gegenseitig aufeinander aufpassen. 
Wir sind natürlich traurig, dass unser Lager nun ausfallen muss, aber manches ist einfach doch wichtiger und unser aller Gesundheit ganz vorne weg. Wir bedanken uns in diesem Sinne bei den vielen Eltern, die uns bereits jetzt ihre Unterstützung zugesagt haben und freuen uns darüber, dass alle die neue Situation so einsichtig angenommen haben. Danke! 

 

Und bis zum nächsten Lager!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0